Ansprechpartner

Pastoralreferent Franz-Josef Ostermann
T0214 31267488

Ansprechpartner

Messdiener Leiterrunde
E-Mail

Folgt uns doch auf Instagram:

Instagram

Rückblick Messdiener Wochenende 2022

23. November 2022; für die Leiterrunde Hannah Feierabend

Dieses Jahr war es endlich wieder so weit: für einige Messdiener*innen ging es auf Fahrt. Mit 17 Minis und 8 Begleiter*innen aus dem Sendungsraum füllten wir am Freitagnachmittag die letzten Lücken des Regional-Expresses von Leverkusen Mitte nach Bonn aus. Bei bestem Wetter sind wir in der Begegnungsstätte am Venusberg angekommen. Auch wenn wir als Messdiener*innen eine Gruppe bilden, so kennt man sich untereinander doch wenig oder sieht sich auf so einer Fahrt zum ersten Mal. Daher kamen wir zuallererst auf der großen Spielwiese für Kennenlernspiele zusammen. Bis in die späten Abendstunden ging das Spielen weiter, und wir durften die hauseigene Kegelbahn nutzen. Außerdem wurde das sehr beliebte Gruppenspiel „Werwolf “ ausgepackt. Ein gelungener erster Abend! Am nächsten Morgen tönten sanfte Stimmen über den Flur: mit der Ukulele in der Hand leitete unser Pastoralreferent, Franz-Josef Ostermann, einen Aufwecktrupp an. Jedes Zimmer wurde mit einem gesungenen „Guten Morgen!“ geweckt. Für den weiteren Samstagvormittag war ein Stationslauf vorbereitet. An insgesamt sieben Stationen beschäftigten wir uns mit der biblischen Schöpfungsgeschichte. Jede Station thematisierte einen Schöpfungstag. Im und um das Haus herum wurde die Schöpfung Gottes spielerisch, kreativ oder durch Gesprächsrunden erkundet. Nach einer Mittagspause waren Angriff und Verteidigung angesagt. Im Spiel „Capture the flag“ spielen zwei Teams gegeneinander und bekommen jeweils ein Territorium zugeteilt, in dem die eigene Mannschaftsflagge versteckt werden darf. Dann gilt es, ohne vom Gegner gefangen zu werden in das gegnerische Territorium zu gelangen und die dort versteckte Flagge zu erobern. Aufgrund des guten Wetters wurden die Wasserpistolen und -schwämme hervorgeholt. So endete das Spiel in einer Wasserschlacht. Nach dem Abendessen am Grillplatz wurde der Abend in den Gruppenraum verlagert. Herr Ostermann hat „Schlag 
den Leiter“ vorbereitet: in fünf Disziplinen traten die Minis gegen das Leitungsteam an. Es stellte sich heraus, dass es gar nicht so einfach ist, die acht Kirchen unseres Sendungsraumes auf einer Landkarte zu lokalisieren. Mit einem Endpunktestand von 2:3 mussten sich die Teilnehmenden geschlagen geben. Es war ein lustiger und spannender Abend. Das eigentliche Highlight stand aber noch bevor. Taschenlampen, Kerzen, Seile, Spaten, Walkie-Talkies, Musikboxen und eine Schaufensterpuppe – das kann nur eines bedeuten. Dunkel gekleidet machten sich vier unserer Leiter*innen in den nahegelegenen Wald und nahmen Position ein. Eine Weile später machte sich der Rest der Gruppe zu einer Nachtwanderung auf. Bei gespenstischer Musik und brennenden Kerzen wurden seltsame Gestalten im Wald gesichtet. An diesem Abend ertönte der eine oder andere Schrei. In dieser Nacht haben dennoch alle Schlaf bekommen.