Caritassammlung 2019

„Zeichen setzen“


Liebe Christen in Rheindorf und Hitdorf,

  
Deutschland ist zwar ein wirtschaftlich erfolgreiches Land. Dennoch gibt es auch bei uns viel Armut an Leib und Seele. Sie zeigt sich auf verschiedene Weise.

  

Eine extreme Form der Armut ist die Obdachlosigkeit. Die Caritas nimmt sich der Menschen an, die nicht einmal einen Platz haben, um sich schlafen zu legen.

 

Sie bietet Wärmestuben, Mahlzeiten, Möglichkeiten zum Wäschewaschen, medizinische Versor-gung, Übernachtungs- und Wohngelegenheiten. Auch Arbeitslosen, Alleinerziehenden und Rentnerinnen und Rentnern fehlt oft das Nötige zum Leben. Selbst Menschen, die einer Beschäftigung nachgehen, sind vor Armut nicht immer geschützt. Jeder Mensch kann in Not geraten. Arbeitslosigkeit, Verschuldung, eine schwere Krankheit, eine Scheidung oder ein anderer Schicksalsschlag können vermeintliche Sicherheiten ins Wanken bringen. Nicht immer ist die Not auf den ersten Blick erkennbar.Die Caritas versucht auf unterschiedlichen Wegen zu helfen. Die Allgemeine Soziale Beratung klärt mit den Betroffenen gesetzliche Ansprüche, z. B. auf Arbeitslosengeld II, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Wohngeld, und hilft beim Aus-füllen von Formularen. Sie vermittelt an spezialisierte Beratungsstellen, z.B. an Schuldner- und Insolvenzberatung, Schwangerenberatung und Suchtberatung.


Bitte unterstützen Sie bei der Caritas-Sammlung vom 22. Juni bis 13. Juli 2019 diese Arbeit der Caritas vor Ort zur Linderung von Armut an Leib und Seele. Und seien Sie gewiss: Was wir aus freiem Herzen schenken, das wird auch uns reich machen.


Da in unserem Seelsorgebereich nicht in allen Straßen gesammelt wird, können Barspenden in den Pfarrbüros abgegeben oder Spenden überwiesen werden an: Kath. Kirchengemeinde St. Aldegundis, IBAN: DE58 3755 1440 0106 0079 82, Sparkasse Leverkusen, Stichwort: Pfarrcaritas.


Im Namen aller Caritas-Mitarbeiter/innen sage ich Ihnen ein herzliches „Danke-schön“ für Ihre Hilfe.


Ihr
Christian Engels, Diakon